Herbert Schöffler

Intro German sociologist
Was Sociologist Professor Educator
From Germany
Type Academia Social science
Gender male
Birth 30 August 1888, Leipzig, Germany
Death 18 April 1946, Göttingen, Germany (aged 57 years)
Star sign Virgo

Herbert Schöffler (* 30. August 1888 in Leipzig; † 18. April 1946 in Göttingen) war ein deutscher Anglist, der auch auf den Gebieten der Religions- und Kultursoziologie tätig war. Von 1908 bis 1911 studierte er Germanistik, Neuphilologie und Geschichte in Leipzig und Paris und wurde 1911 an der Universität Leipzig bei Adolf Birch-Hirschfeld promoviert. Ab 1914 war er Assistent am Historischen Seminar der Universität Leipzig, wo er 1918 habilitiert wurde. 1923 wurde er Professor für Anglistik an der Universität Bern, 1926 an der Universität Köln. Aus politischen Gründen 1941 in Köln suspendiert, wurde er 1942 Professor an der Universität Göttingen. 1943 wurde er Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. Unter Überarbeitung und Depressionen leidend, beging er 1946 Selbstmord.

Werke

Beiträge zur mittelenglischen Medizinliteratur. Halle: Niemeyer, 1919. Protestantismus und Literatur. Neue Wege zur englischen Literatur des achtzehnten Jahrhunderts (Englische Bibliothek; 2). Leipzig: Tauchnitz, 1922. Die Anfänge des Puritanismus. Versuch einer Deutung der englischen Reformation (Kölner anglistische Arbeiten; 14). Leipzig: Tauchnitz, 1932. England das Land des Sportes. Eine kultursoziologische Erklärung (Hefte zur Englandkunde; 9). Leipzig: Tauchnitz, 1935. Kleine Geographie des deutschen Witzes. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1955 u.ö. (10. Auflage 1995). Online: http://digi20.digitale-sammlungen.de/en/fs1/object/goToPage/bsb00049989.html?pageNo=1&zoom=1.00&leftTab=mlt

Literatur

Gunta Haenicke: Schöffler, Herbert. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 23, Duncker & Humblot, Berlin 2007, ISBN 978-3-428-11204-3, S. 361 f. (Digitalisat). Hans-Christof Kraus: Die Anfänge der lexikalisch-biographischen Forschung bei Herbert Schöffler. In: Ágoston Zénó Bernád u. a. Hgg.: Europa baut auf Biographien. Aspekte, Bausteine, Normen und Standards für eine europäische Biografik, Wien: new academic press 2017, ISBN 978-3-7003-2069-2, S. 67–80. Normdaten (Person): GND: 118795309 (OGND, AKS) | LCCN: n85806166 | VIAF: 22937652 | Wikipedia-Personensuche

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *