Piotr II von Burgsdorff

Intro Bischof von Lebus
Is Cleric Priest
From Germany Poland
Type Religion
Gender male
Death 1439

Peter von Burgsdorff (* vor 1424; † 1439 in Fürstenwalde/Spree) war ein deutscher römisch-katholischer Geistlicher und Bischof von Lebus.

Leben

Peter entstammte dem Adelsgeschlecht Burgsdorff im Lebuser Land und war Domdechant in Lebus. Obwohl er von seinem Domkapitel 1424 zum Bischof gewählt worden war, konnte er sich nicht gegen Christoph von Rotenhan, den Kandidaten des brandenburgischen Kurfürsten Friedrich I. durchsetzen. Nach Rotenhans Tod wählte das Domkapitel erneut Peter von Burgsdorff. Der päpstlichen Bestätigung vom 9. Januar 1437 folgte die Weihe durch den Brandenburger Bischof Stephan Bodecker im Fürstenwalder Dom. Während Burgsdorffs Amtszeit wurde das in den Hussitenkriegen zerstörte Kartäuserkloster und dessen Klosterkirche in Frankfurt (Oder) wieder errichtet und von ihm konsekriert.

Literatur

Jan Kopiec: Peter von Burgsdorff († 1439). In Erwin Gatz: Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches 1198-1448, ISBN 3-428-10303-3, S. 344

Vorgänger Amt Nachfolger
Christoph von Rotenhan Bischof von Lebus 1437–1439 Konrad Kron

Normdaten (Person): Wikipedia-Personensuche | Kein GND-Personendatensatz. Letzte Überprüfung: 22. Mai 2018.

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *